Robert Arp

1001 Zitate

Inspiration für alle Lebenslagen

Ausgewählt und vorgestellt von 25 internationalen Autoren und Wissenschaftlern.
Mit einem Vorwort von Nigel Rees.
Übersetzung aus dem Englischen von Stefanie Kuballa und Julia Voigt.
960 Seiten mit über 800 meist farbigen Illustrationen
Broschur im Format 16 × 21 cm

ISBN-10: 3-283-01253-9
ISBN-13: 978-3-283-01253-3
€ (D): 29,95
€ (A): 30,80
sFr.: 39.90
Lieferbar / Available

1001 Zitate, Inspiration für alle Lebenslagen

Wir alle lieben Zitate – wir benutzen sie, um unseren Standpunkt zu verdeutlichen, einem Argument mehr Gewicht zu verleihen oder unsere Meinung zu rechtfertigen, aber auch, wenn man andere würdigen, motivieren, animieren, becircen, blenden oder ärgern möchte, ist das passende Zitat Gold wert. Dieses Buch versammelt bekannte Sprichwörter, Epigramme und literarische Zitate aus aller Welt und aus allen Zeiten. Es erklärt, in welchem Kontext sie entstanden sind, und schlüsselt sie auf, von den Weisheiten des Konfuzius – in dessen „Habe keinen Freund, der dir nicht gleich ist“ anklingt, daß Harmonie das höchste Ziel ist – bis hin zu Ronald Reagans Anmerkung, daß „die Freiheit nie mehr als eine Generation von ihrer Auslöschung entfernt“ ist – was wichtige und spannende Fragen über die Zerbrechlichkeit der Demokratie aufwirft. 1001 Zitate ist keine bloße Aneinanderreihung von Sinnsprüchen, sondern klärt über die tiefere Bedeutung und Interpretationsmöglichkeiten auf, die weit über den reinen Wortlaut hinausweisen.

Mit 1001 Zitate – Inspiration für alle Lebenslagen haben Sie immer den richtigen Spruch zur Hand, von prägnanten Einzeilern bis zu philosophisch anspruchsvollen, ausgefeilten Aphorismen, die uns innehalten lassen und zum Nachdenken über die großen Themen des Lebens anregen. Jedes Zitat kommt in Begleitung eines aufschlußreichen Textes, der die Bedeutung erklärt und den historischen Kontext darlegt, in dem der Spruch erstmals geäußert oder aufgeschrieben wurde. Viele berühmte Sprichwörter und Aphorismen sind selbsterklärend, andere wiederum ohne Kenntnis der Begleitumstände schwer zu verstehen. Oft ist es gar nicht der genaue Wortlaut, der wichtig ist, sondern in welchem zeitlichen, gesellschaftlichen oder situativen Zusammenhang er geäußert wurde. Bei so manchem vielzitierten Sinnspruch öffnen sich ganz neue Interpretationsmöglichkeiten.

Robert Arp ist ein renommierter amerikanischer Philosoph. Er war Assistenzprofessor für Philosophie an der Southwest Minnesota State University und Gastprofessor an der Florida State University.

„Sein oder Nichtsein“ ist hier nicht die Frage, sondern vielmehr: Was wollte Hamlet eigentlich damit sagen?

„Ein Geschäft, das nur Geld einbringt, ist ein schlechtes Geschäft.“

– Henry Ford, New York Tribune, 19. Januar 1919

„Sprich sanft und trage einen großen Knüppel.“

Theodore Roosevelt, Brief an Henry L. Sprague, 1900

„Wenn Sie glauben, Bildung sei teuer, versuchen Sie es doch mal mit Dummheit.“

– Eppie Lederer in ihrer Kolumne Ask Ann Landers 1975

„Wir liegen alle in der Gosse, aber einige von uns betrachten die Sterne.“

— Oscar Wilde in Lady Windermeres Fächer, 1892

„Der Tanz ist ein Gedicht, und jede seiner Bewegungen ist ein Wort.“

– Mata Hari Notiz-/Tagebuch, 1905