Seit über 40 Jahren. / For over 40 years.
Dominic Roskrow

Whiskey America

Das grundlegende Handbuch über die Craft Distillerie-Revolution in den U.S.A.

Übersetzung aus dem Englischen
von Michael Auwers.
288 Seiten mit über 500 farbigen Fotos.
Hardcover mit extra starken Deckeln
im Format 20 × 24 cm.

ISBN-10: 3-283-01291-1
ISBN-13: 978-3-283-01291-5
€ (D): 39,95
€ (A): 41,10
sFr.: 48.50
Erscheint am 20. September 2019

Über viele Generationen wurde der amerikanische Whiskey von den wenigen Brennereien in Kentucky und Tennessee dominiert. Aber heutzutage hat sich die Situation ­drastisch verändert: Wie beim Bier löst eine innovative Szene von New­comern eine wahre Craft Destillerie-Revolution aus. Hunderte von kleineren Brennereien sind entstanden, von Santa Fe bis San Francisco und von New York bis New Mexico.

In diesem faszinierenden Bildband berichten erfolgreiche Rechtsanwälte, Ärzte und Großstadtmenschen – ­teilweise in ihren eigenen Worten –, wie sie ihre konventionellen Berufe ­auf­gaben, um ein Leben als Brenner zu führen und in den ent­ferntesten Winkeln Amerikas ­Whiskey zu produzieren. Zum Glück taten sie es: Diese neue ­Generation von Brennereien hat nicht nur oft die ­klassischen Whiskeysorten verändert, ­sondern auch neue, nie ­dagewesene geschaffen. Whiskey America zeigt, wie man die neuen Whiskeys am besten genießt – in ­Cocktails, zum Essen, als Mischgetränk oder pur – und wirft auch einen Blick auf die Zukunft, die diesen auf­regenden amerikanischen Spirituosen bevorsteht.

Dominic Roskrow arbeitete als Redakteur für Whisky ­Magazine, The ­Spirits Business und Whiskeria. Er hat acht ­Bücher über Whisky geschrieben, darunter 1001 Whisk(e)ys, die Sie pro­bieren sollten, bevor das Leben vorbei ist (erschienen bei Edition Olms) und The Whisky Opus. Er hat sich auf die inter­nationale Whiskybranche spezialisiert, seine Beiträge sind in Zeitungen und Zeitschriften auf der ganzen Welt erschienen, so in: Drinks International, Harpers Wine & Spirits Trade News, Whisky Advocate, The Times, The Sunday Times und im Wall Street Journal. Er ist wegen seiner Verdienste um den Bourbon beziehungsweise den Scotch zum Kentucky Colonel und zum Keeper of The Quaich ernannt worden.