Susan Herbert

Mehr Katzenkunst

Ein neues Kompendium kultivierter Katzen

192 Seiten mit ca. 150 farbigen Illustrationen.
Hardcover im Format 19 × 21 cm

ISBN-10: 3-283-01305-5
ISBN-13: ISBN 978-3-283-01305-9
€ (D): 19,95
€ (A): 20,60
sFr.: 26.90
Erscheint im August 2021

Ein neues Kompendium kultivierter Katzen

Voilà: In diesem neuen Kompendium übernehmen die Stubentiger weitere beliebte Gemälde der Welt. Gesichter mit Schnurrhaaren spähen unter Hauben mit Bandschlaufen und Spitzen hervor. Weiche, dicke Pfoten greifen nach Blumen, Hüten und Obst. Es gibt leidende Jungfern, biblische Propheten und auch den gepeinigten Künstler mit dem abgeschnittenen Ohr.

Willkommen in Susan Herberts wunderbarer Welt, die sich kunsthistorisch vom Mittelalter bis zum Impressionismus vor dem amüsierten Betrachter ausbreitet. Die schnurrigen Freunde (oft hat die Künstlerin ihre eigenen Katzen porträtiert) tauchen im berühmten Stundenbuch des Herzogs von Berry aus dem 15. Jahrhundert auf, schweben elegant als engelhafte Amoretten durch Renaissance-Meisterwerke und posieren steif in königlichen Porträts, bevor es im 19. Jahrhundert etwas lockerer wird, als sich Künstler ins Freie begaben. Die raffinierten, bezaubernden Bilder machen das Buch zu einem idealen Geschenk für alle kulturell interessierten Katzenliebhaber.

Über die Künstlerin:

Susan Herbert (1945–2014) war eine herausragende ­zeitgenössische Katzen­künstlerin, die für ihre originellen, ­amüsanten Neuinterpretationen großer Meister­werke geliebt wurde. Sie besetzte die berühmten ­Gemälde mit Katzen, ziemlich ­vor­witzig und ausgestattet mit einer gehörigen Prise ­Humor. So ein Spaß kann eigentlich nur aus England kommen. Die Fans in aller Welt lieben ihre Kunst.